Vegane Pizza

Vegane Pizza - Geht das?

 

Immer mehr Menschen ernähren sich vegan. Dabei wollen sie natürlich nicht auf ihre Lieblingsspeisen verzichten – so bringen Lebensmittelhersteller immer neue Produkte auf den Markt, die allein auf pflanzlichen Zutaten basieren. Aber lässt sich das mit allen Speisen umsetzen? Und wie sieht es mit Pizza aus, kann man die überhaupt vegan machen? Das und mehr erfahren Sie in diesem Artikel.

 

Vegan – was ist das eigentlich?

Die vegane Ernährung basiert darauf, dass alle tierischen Zutaten weggelassen werden. Das beinhaltet natürlich Fleisch, aber auch Milch, Eier, tierische Gelatine, Honig und mehr. Die Gründe, sich vegan zu ernähren, sind dabei ganz unterschiedlich. Manche Veganer wollen von gesundheitlichen Vorteilen einer veganen Ernährung profitieren – tierischen Fetten beispielsweise wird nachgesagt, sich negativ auf das Herzkreislaufsystem auszuwirken.

Für viele Veganer steht der ethische Aspekt im Vordergrund: Sie wollen darauf verzichten Tiere für eigenen Genuss auszunutzen beziehungsweise zu töten.

 

Die vegane Ernährung – eine Herausforderung

Menschen, die vegan leben wollen, sehen sich einer großen Herausforderung gegenüber. Viele tierische Zusatzstoffe müssen nämlich gar nicht deklariert werden, so verstecken sich tierische Fette in Aromastoffen oder tierische Gelatine in Produkten, in denen man sie nicht erwartet hätte, wie etwa in Saft. Auch Haushaltsreiniger oder Kosmetik werden in den meisten Fällen an Tieren getestet und sind deshalb mit einer veganen Lebensweise ebenfalls nicht kompatibel – Veganer müssen deshalb auf Produkte zurückgreifen, die ausdrücklich als vegan gekennzeichnet sind.

 

Vegane Pizza – wie geht das eigentlich?

Um unseren Kunden ein unkompliziertes, rein pflanzliches Produkt anbieten zu können, haben auch wir uns dazu entschieden, eine vegane Pizza zu produzieren. Das gelang uns überraschend einfach, denn unsere Pizza nach traditioneller Rezeptur ist bereits zum größten Teil ein veganes Produkt! In unseren Teig zum Beispiel kommen nämlich Mehl, Hefe, Wasser, Salz und Zucker, sowie ein Schuss Pflanzenfett. Die Tomatensoße besteht aus Tomatenpüree, Pflanzenöl und einer Gewürzmischung, die natürlich auch rein pflanzlich ist. Der tomatisierte Boden unserer Pizza ist also bereits per se vegan.

Bleibt nur noch das Topping! Mit unserer Auswahl an Gemüse-Toppings ist eine individuelle Belegung einer veganen Pizza gar kein Problem. Natürlich haben wir mit der Vegan Surpreme und der Vegan Fantasy auch schon fertig belegte vegane Pizzen im Programm.

Aber was ist mit dem Käse? An diesem Punkt scheiden sich die Geister. Manche Veganer wollen nicht auf Käse verzichten und schwören auf pflanzliche Ersatzprodukte. Um eine vegane, deklarationsfreie Pizza anbieten zu können, kann man die Pizza aber auch einfach ohne Käse anbieten. Das Aroma des Gemüse-Belags sowie die mediterrane Würze der Tomatensoße lassen – natürlich bis auf das Ziehen der Käsefäden – nichts an der Pizza vermissen!

 

Auch Snacks gehen gesund & vegan!

Snacks werden immer beliebter, denn viele Gäste haben keine Zeit mehr, um ihre Zwischenmahlzeit an Ort und Stelle zu genießen. Dabei soll die Gesundheit aber nicht unbedingt hinten anstehen. Muss sie auch nicht, denn Snacks gehen auch gesund und vegan! Dabei hilft vor allem die orientalische Küche, denn hier gehören gesunde, pflanzliche Gerichte zur Tradition. Daran angelehnt bieten wir beispielsweise das Falafel-Patty an, mit dem sich schnell ein veganer Burger zaubern lässt. Die beliebte türkische Pizza Lahmacun bieten wir neben der gängigen Version mit Rindergehacktem auch mit einer veganen Zubereitung auf Soja-Basis an – gefüllt mit frischem Gemüse ist der Snack, gesund, schnell und vor allem lecker!